Animation

Die folgende Animation stellt das Prinzip der elektromagnetischen Induktion dar. Es wird ein Leiter im Inneren eines Hufeisenmagneten dargestellt. Der Leiter kann mit der Computermaus verschoben werden. Die Elektronen im Inneren des Leiters werden automatisch in Bewegung versetzt.

Hinweise zur Bedienung

  • Mit beiden Modellen kann interagiert werden. Benutzen Sie dazu Ihre Computermaus.
  • Beide Ebenen sind über einen Mausklick vergrößer- und verkleinerbar.
  • Hinweis zur Performance: Blenden Sie einige Elemente aus, falls die Animation ruckelt.

Hintergrundinfos

Diese Flash-Animation wurde am ehemaligen Institut für Technik und ihre Didaktik der Universität Münster entwickelt, im Hochschulunterricht evaluiert und später mehrmals optimiert.

Eine wesentliche didaktische Innovation sind die dynamisch vergrößerbaren Ebenen, die es ermöglichen, genau das zu zeigen, was in der aktuellen Unterrichtssituation wichtig ist. Ein Ideengeber war in diesem Zusammenhand die Cogntive-Load-Theory von John Sweller und die Cognitive Theory of Multumedia Learning von Richard Meyer.

Die Animationen wurden ursprünglich nicht fürs Internet, sondern zur Einbindung in PowerPoint-Präsentationen entwickelt. Da der Flash-Payer als Browser-Plugin weiterhin eine große Popularität besitzt, können die Animationen auch online wiedergegeben werden.

Um weitere Animationen (auch für die lokale Wiedergabe) zu beziehen, setzen Sie sich mit Dr. Sebastian Rikowski in Verbindung.

Quellen

Sebastian Rikowski (2014): Die Entwicklung computerbasierter Lehrmodelle zur Vermittlung technischer Bildungsinhalte. Göttingen: Cuvillier. (zugl. Diss. Univ. Münster 2013)