Zweiräder

Die Rädergrößen von Zweiräder unterlagen einen häufigen Wechsel. Aber warum? Schuld war der Antrieb. Zuerst war die Kurbel noch nicht erfunden. So konnte der Rahmen nicht höher sein als die Schritthöhe des Fahrers. Mit Einführung des Pedalantriebs konnte das Rad besonders groß werden um bei einer Umdrehung viel Weg zurücklegen zu können. Doch wie steigt man auf oder bremst so ein Ungetüm? In einigen Städten wurde das Hochrad verboten. Sicherheit trat mit dem Niederrad ein. Für Geschwindigkeit sorgt nun das Kettengtriebe.

Einfache Transporteinrichtungen, wie Karren können gut verglichen werden. Für welche Güter und Untergründe sind sie besonders geeignet?

Mit einem Modell, besser natürlich das Original, können Versuche durchgeführt und eine sachgerechte Nutzung abgeleitet werden.